Fahrzeugüberwachung auch für Motorräder

dwlodarczyk
21 Juni 2016
Fahrzeugüberwachung auch für Motorräder

Motorräder erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit  – 2015 wurden in Polen 40% mehr Motorräder als im Vorjahr angemeldet. Leider werden sie immer häufiger zum Objekt der Begierde bei Dieben. Hilfreich bei der Kampf gegen die Verbrecher kann die Fahrzeugüberwachung sein.

– Ein Diebstahl lässt sich kaum vermeiden. Man kann das Risiko minimalisieren, doch Diebe sind Fachläute auf ihrem Gebiet und kennen eine Menge Tricks um, ohne Aufsehen zu erregen, mit dem Motorrad fortzufahren. Elektronische und mechanische Sicherungen sind in dem Moment, in dem Diebe, das mit Hilfe der Sicherung, blockierte Motorrad auf einen Lieferwagen packen und es an einen Zerlegort, in eine abgesperrte Garage oder einen Container bringen, hilflos – sagt Dominika Włodarczyk, Mitarbeiter bei Gannet Guard Systems.

Soweit sich der Diebstahl oft nicht vermeiden lässt, so ist es äußerst wichtig sich auf diese Begebenheit vorzubereiten und die Chancen auf das schnelle Wiederfinden des entwendeten Motorrads oder Quad zu steigern. In solchen Fällen können Module, die für die Überwachung der Fahrzeuge zuständig sind, hilfreich sein. Die effektivsten von ihnen sind die, die sowohl mit der GPS/GSM- als auch mit der Radioverbindung ausgestattet sind.

– Module, die für die Lokalisierung von Motorrädern verantwortlich sind, sind klein, weshalb man sie in einem relativ kleinem Teil des Fahrzeugs verstecken kann. Sie müssen nicht an die Energieversorgung des Fahrzeugs angeschlossen werden, da sie eine eigene eingebaute Batterie haben. Des Weiteren funktionieren sie in unterirdischen Parkhäusern und Stahlcontainern, was nicht so offensichtlich im Fall von Lösungen, die nur auf GPS/GSM aufgebaut sind, ist. Das Gerät wird nur dann aktiviert, sollte das Motorrad oder der Quad gestohlen werden, deshalb reicht auch die innere Energiequelle für einige Jahre Arbeitsdauer – ergänzt Włodarczyk.

Überwachungssysteme, die Radiowellen nutzen sind die wirksamsten Lokalisierungswerkzeuge. Die meisten Diebe verfügen über GPS/GSM – Störer.  Wenn Liebhaber vom fremden Besitz sich des Daseins eines Ortungsgerätes nicht bewusst sind, sind sie nicht in der Lage die Suchmannschaften an der Ortung des Fahrzeugs zu hindern.

 

Quelle: //moto.wp.pl

 

Kommentare sind geschlossen.