Ist der Dieb nicht aufzuhalten?

awojcieszek
30 September 2014
Ist der Dieb nicht aufzuhalten?

Ein Autodieb ist in der Lage in ein Fahrzeug einzubrechen und es zu starten, egal wie viele Sicherheitssysteme es hat. In Folge seiner Tat „erkennt“ ein Teil der Fahrzeuge seinen Urbesitzer nicht wider.

Als Geschichte gilt die Diebstahlmethode wo der fest aufgeschlagene Tennisball das Autoschloss öffnet. In Zeiten der hochentwickelten Sicherheitslösungen und der allgemeinen Elektronik haben die Diebe ihre Methoden des Autoöffnens und – starten perfektioniert.

Ein Spezialist, der heute über eine entsprechende Ausrüstung verfügt – und die Diebe investieren in Geräte und Software – ist in der Lage eine Wegfahrsperre aufzuheben, einen Autoalarm, der mit der CAN-Schiene verbunden ist, abzuschalten und die Zündung zu starten.

– Vielmals habe ich die Situation erlebt, dass nach der Wiederfindung der Autobesitzer nicht in der Lage war das Auto in Gang zu setzen, weil die Wegfahrsperre schon andres verschlüsselt worden war und das Signal aus dem originalen Autoschlüssel nicht erkannt wurde, sagt Mirosław Marianowski, Security Manager bei dem Unternehmen Gannet Guard Systems, das sich mit der Ortung und der Wiederfindung von gestohlenen Objekten beschäftigt.

Seiner Meinung nach gibt es momentan kein Fahrzeug, dass nicht zu stehlen sei. – Die Schlösser werden mit Spezial-Werkzeugen geknackt, ein Computer ermöglicht die Übernahme der Kontrolle über den Anlasser auch ohne Autoschlüssel, also hängt in der Regel von der vorhandenen Zeit ab ob der Dieb das Auto klaut oder nicht. Er meint, man solle außer in Antidiebstahlsysteme auch in Lösungen investieren, die es möglich machen das Fahrzeug zurückzubekommen.

Es geht um Überwachungssysteme, die erlauben die Position des Wagens laufend zu erkunden. Am besten bewahrheiten sich Lösungen, die nicht nur auf Basis der GPS/GSM – Technologien funktionieren, sondern die, die noch zusätzlich Radiowellen nutzen. Sie sind resistent gegen die Wirkung von Störern, die von Dieben benutzt werden, sagt Marianowski. Das Radiosystem zur Ortung der Fahrzeuge nach ihrer Entwendung hilft das gestohlene Gut schnell wiederzufinden. Das System ist ab der Montage im „Schlafzustand”, so dass der Dieb den Ort, an dem das Modul versteckt ist, nicht herausfinden kann, andererseits behält der Besitzer volle Diskretion, da keinesfalls seine Position verfolgt wird.

Kommentare sind geschlossen.